Für die Stammgäste

30.01.2018

Unsere Ifen-Mulde

Heute hat Floh seine Premiere am neuen Ifen gehabt. Ich hatte letzte Woche so vom neuen Ifen geschwärmt und deshalb sind wir beide heute Mittag noch einmal zum Schi fahren.

Es war wieder perfekt - es sind alle Pisten geöffnet und in einem perfekten Zustand. Natürlich... wir haben Temperaturen wie im März und am Nachmittag sind die Sonnenhänge natürlich dann sulziger. Trotzdem - es hat total viel Spaß gemacht.

Ich bin immer wieder faszniert, wie steinig und beschwerlich die Ifenmulde und der Aufstieg zum Ifen im Sommer sind und wie "harmlos" und gemütlich das alles im Winter aussieht.

Deshalb habe ich Ihnen heute mal ein paar Bilder von der Ifenmulde gemacht und wechsle sie immer mit Bildern von unserer Sommerbergtour auf den Ifen ab.

Viel Spaß, Regine

26.01.2018

Der "Eisberg" Ifen

Anke hat mir heute noch ein paar Bilder vom zugeeisten Ifen gegeben. Diese möchte ich hier gerne noch veröffentlichen. Vielen Dank, Anke und morgen eine gute Heimreise! Bis zum nächsten Jahr, Regine

23.01.2018

Weltklasse - die neue Ifenbahn!

Juhuuu.... ich hatte heute Nachmittag ganz spontan frei und bin mit meiner Schwester zum Ifen. Es war Weltklasse! Die neuen Bahnen am Ifen sind ein Traum, das neue Bergrestaurant "Tafel und Zunder" unglaublich schön, die Pisten waren einfach perfekt und das Wetter war spitze!

Nachdem wir eine Woche bei Sturm und Schneefall ausgeharrt hatten, waren wir ausgehungert nach blauem Himmel und Sonne, und Minute um Minute wurde es auch sonniger. Mein Wetterradar hatte ja schon am Morgen ab 14:00 Uhr Sonne angezeigt und so war es auch! Zum Glück... das hatte ich schließlich im Frühstücksraum versprochen :-).

Schon bei der ersten Bergfahrt machte ich so viele Fotos, dass meine Schwester meinte, mein fotografischer Aktionismus würde ganz Japan erblassen lassen. Das ging allerdings wirklich fast nur in der Bahn, denn oben angekommen, heizten wir sofort die Pisten runter.

Bei der ersten Bergfahrt blamierten wir uns auch gleich noch ordentlich. Ich hatte gehört, die Ifenbahn fährt in der Mittelstation durch, und ohne Umstieg ist die Bergstation zu erreichen. Als wir jedoch in der Mitte ankamen, fuhr die Gondel (natürlich) langsamer und ich sah am Boden die Gummimatten und den Kreis, um den die Gondeln fuhren, um wieder ins Tal zu kommen.

Trotzdem - ich war überzeugt, wir könnten durchfahren und während alle anderen ausstiegen, beharrte ich darauf, dass wir sitzen bleiben und gleich hoch fahren. Der Mitarbeiter der Bahn hatte uns (Deppen) aber bereits entdeckt und über das Mikrofon erschallte die Stimme: "Aussteigen Mädels!!!". Oh - da sind wir schnell raus und in die nächste Bergbahn eingestiegen. Anschließend hörten wir, dass morgens die erste Stunde nur die untere Sektion laufen konnte und deshalb die Bahnen getrennt wurden. Ich werde also noch einmal zum Ifen "müssen", um sicher zu sein, dass die Bahn doch durchfahren kann!

Nach einigen Fahrten waren meine Oberschenkel weich und ich brauchte eine Pause. Die perfekte Zeit also, um das neue Bergrestaurant zu besuchen. Die ersten Wochen nach der Eröffnung waren dort schwierig - vom Kollegen bis zum Zuckerstreuer war alles neu und unsere Gäste erzählten von langen Wartezeiten. Also bestellten wir und bezahlten auch sofort (übrigens ein guter Trick, um nach dem Essen nicht auf den Kellner warten zu müssen) und 2 Minuten später hatten wir unsere Getränke und den Kuchen. Das war perfekt!

Übrigens habe ich noch nie den Ifen so schön gesehen wie an diesem Tag. Am Montag hatte es leider den ganzen Tag gestürmt, geregnet und geschneit und die Schneefallgrenze pendelte dauernd. So hat es wohl den Ifen so zugeeist, dass er im oberen Teil kein Fels, sondern ein Eisblock war... wunderschön!

Frisch gestärkt haben wir dann noch mehrere Abfahrten gemacht. Nur 1 x gab es noch eine kleine Pause, als wir die Lawinensprengungen an der Bergstation Richtung Ifen-Massiv beobachteten. So nahe hatte ich das noch nie gesehen. Das war schon beeindruckend. Erst warf der Hubschrauber mehrere Bomben ab und nichts geschah. Wir dachten schon das war´s, als eine Bombe nach der anderen über Fernzündung gezündet worden ist. Wow... wir zuckten zwar jedes Mal zusammen, aber es war schon klasse, wie die Lawinen sich lösten und ins Tal rauschten.

Wir beschlossen noch eine kurze Einkehr an der Talstation in der "Laubela" (zu deutsch: Lawine) - das ist die neue Apres-Ski-Hütte bei der Auenhütte. Sie ist toll geworden und ich kann mir gut vorstellen, was dort in den Faschings- und Krokusferien los sein wird!

Also - bis bald, Regine

17.12.2017

Schnee in Massen :-)

Juhuu - was für perfekte Verhältnisse. Wir haben mal wieder Schnee in Massen.

Mein unbestechlicher Meterstab hat von gestern auf heute einen Neuschneezuwachs von 41 cm gezeigt. Wir haben im Tal sicher eine Schneehöhe von 1 Meter - auf den Bergen hat es noch mehr geschneit. Die offizielle Messung liegt bei 1,5 Meter - allerdings mit Stand von gestern.

Gefühlt machen wir gerade schon den ganzen Wintervorrat an Schnee!

Am Wochenende hatten wir einen tollen Start in die Wintersaison mit vielen Gästen und guter Stimmung. Das ist ein gutes Omen für die komplette Saison.

Ich mache wahrscheinlich morgen ein paar Bilder und sende sie dann gleich.

Grüße von Ihrer Regine

15.12.2017

Wir sind gestartet! Willkommen Wintersaison 2017/18

Endlich - ich mag es nicht, wenn das Haus leer, dunkel und kalt ist! Heute hat die Wintersaison begonnen, die ersten Gäste sind im Haus und die Welt ist wieder in Ordnung!

Mehr geht nicht. So einen perfekten Start mit grandiosen Schneeverhältnissen hatten wir im Dezember lange nicht mehr.

Die letzten Wochen und Tage hat es dauernd geschneit - gefühlt haben wir schon den kompletten Wintervorrat an Schnee bekommen und schöpfen nun aus dem Vollen.

Falls Sie schon bald bei uns sind: schnell noch die fehlende Kondition und Kraft aufholen... es gibt dieses Jahr keine Pause auf der Piste!

Ich grüße Sie herzlich, Ihre Regine

07.12.2017

Ein paar Schneebilder...

Das ist das Glück der Zwischensaison - das Wetter ist herrlich und bums... bin ich schon draussen! Allerdings lasse ich Sie jetzt einfach an meinem Glück teil haben und sende Ihnen ein paar traumhafte Bilder als Vorgeschmack für Ihren Winterurlaub - oder - falls Sie nicht kommen können, dann eben als Ersatz für Ihren Winterurlaub :-). Morgen früh beginnt es wieder zu schneien und wir erwarten 30 cm Neuschnee - her damit! Soviel Schnee hatten wir zum Winterbeginn lange nicht mehr und wir starten mit großer Freude in die letzten Tage der Vorbereitung auf die neue Saison.

zum Newsarchiv